Ich lese gerade


23.09.14

Oktoberfest

 
  
Seit Samstag ist ja das Oktoberfest. Und das Fest hat ja soo viele Fans. Warum es aber schon im September anfängt, hat historische Hintergründe: 1828 sind die damaligen Festbesucher mit dem ewigen schlechten Wetter im Oktober unzufrieden gewesen und beantragten, das das Oktoberfest schon im September stattfinden sollte. Dieses wurde dann 1872- stets NACH dem 15. September -  genehmigt mit der Auflage, das der erste Sonntag  im Oktober der letze Tag des Festes ist. So kam es, das das Oktoberfest ein Septemberfest wurde.
Nunja, mir ist es ehrlich gesagt egal, denn ich mag das Fest nicht: zu teuer, zu viel los, zu laut und zu "besoffen". 
Übrigens wurde das Fest anlässlich der Hochzeit zwischen Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese  am 12. Oktober 1810  angefangen. Zahlreiche Feiern fanden in München statt und das letze - worauf das Oktoberfest letzenendlich "erfunden" wurde, war das Pferderennen am 17. Oktober.

Nun gut, falls Ihr auch kein Fan vom Oktoberfest seid, vielleicht habt Ihr aber Lust auf gelesenes Oktoberfest.
Wie wäre es mal mit einmem Oktoberfestkrimi?
z.B.  Oktoberfest - ein Thriller von Christopf Scholder.
 Der Inhalt liest sich wie der Film "Wiener Opernball". Am Nachmittag genau um vier Minuten vor sechs gibt der Kommandeur einer russischen Elite Einheit seinen Männern den Befehl, das  Betäubungsgas im ersten Bierzelt freizusetzen. Schlag auf Schlag werden rund 70.000 Menschen zu Geiseln und es kommt zu einen riskanten Spiel auf Leben und Tod.
Schwarze Wiesn von Brandl und Keller
Wenn die 2000 Wiesn bevorsteht, gibt es ein besonders rauschendes Fest. Doch es kommt anders, als man denkt, den nam Westkreuz wird ein Mann ermordet. Er hat die letzen Tage auf der Theresienwiese gefeiert. Dann wird ein zweiter Toter am hellichsten Tag auf dem Oktoberfest gefunden und die Feierlichkeiten drohen zu platzen. Hauptkommissar Georg Klostermeier ermittelt fieberhaft nach dem Zusammenhang der beiden Toten..
Oder
 Mordswiesn von Michael Gerwin
 Wie immer ist das Oktoberfest sehr gut besucht und voll im Gange. Exkommissar Max Raintaler und sein Freund Franz Wurmdobler bekommen ohne Grund von einen fremden Immobilienwirt aus Grünwald 100 Euro geschenkt. Sie wundern sich, aber trotzdem freuen sich die beiden. Doch an dem Geld ist eine Bedingung geknüpft: Sie müssen das Geld noch am selben Abend vertrinken. Leider ist der edle Spender zwei Stunden später tot. Das Kuriose daran, er wurde mit einen Bierkrug erschlagen. Nun machen sich Frank und Max gemeinsam auf der Suche nach dem Mörder...

Wer es nicht ganz so spannend mag, der mag vielleicht einen Roman
Oktoberfest von Sobo Swobodnik
 Paul Plotkek ist wie immer pleite und gut geht es ihm auch nicht. Doch das Oktoberfest steht vor der Tür und er heuert als Kellner beim neuen Wiesnwird an. Alles geht soweit gut, doch dann entdeckt er zwei Leichen hinter ein paar Hendlkartons vesteckt. Bei seinen Recherchen steht ihm die Journalkistin Agnes mit den wunderschönen blauen Augen zur Seite.

Na gut, ein bisschen Krimi ist dabei, aber auch die Wiesnliebe kommt hier nicht zu kurz :-)
Aber des ist a Gschicht:
München Mitte von Freya Frauenknecht
Die Wahlmünchnerin Eli steckt mitten im alltäglichen Wahnsinn. Wer hat gesagt, dass Familie & Co leicht zu wuppen sind? Vergessen alle Mütter mal ihren Nachwuchs? Genügt Goodwill um Missgeschicke zu verzeihen? Die Chaos-Queen hat mit den drei Kindern, Mann Mike und den geheimen Tüfteleien ganz schön zu tun. Ach, und dann ist da auch noch Elis Job... Sie sucht nach neuen Perspektiven. Gar nicht so leicht, denn dann zieht Elis Freundin Madeleine sie noch in ihr Beziehungswirrwarr hinein. Und alles nur wegen des Rats einer Eltern-Seite im Internet.

Und wer sich gerne Oktoberfestnotizen machen möchte (vielleicht die Telefonnummer von der netten im feschen Dirndl oder der stramme Bursche in der knackigen Lederhose) für den ist dieses Büchlein perfekt:
Ich Mag Dich: Notizbuch
mit 107 Seiten kann man vieeeel reinschreiben :-)








Andreas Klauke hat das ultimative Buch für die Festzelte herausgebracht:
Die Wies'n Singfibel   
Das fesche Wies'ndirndl Oktobussi und Bierbazies Resi und Gustl singen mit Euch und zeigen z. B. wie man sich zu Macarena richtig bewegt. Oder Resi und Gustl jagen bei Hey Baby durchs Festzelt. Die Illustrationen sind von der Grafikerin Susanne Ressel und dem Filmregisseur Mckel Rentsch. Dieses kleine Gesangsbuch ist absolut bierabweisend und hat einen halbledendern festen Buchdeckel.
Also auf ins Festzelt und los gehts mit dem Gesang. Mit diesem Büchlein verpatzt man keinen Text mehr.

 Aber auch für Kleinkinder ist in Bezug Buch und Oktoberfest was geboten:
Münchner Wimmelbuch von Annegret Reimann 
Nicht nur der Viktualienmarkt hat vieles zu entdecken, nein auch der Englische Garten und der Olympiapark. Aber auch auf den berühmten Oktoberfest gibt es vieles zu entdecken und im Dirndl oder Lederhose schmeckt die Brezen doch gleich viel besser.

klar braucht man auch den Oktoberfest Survival Guide oder gleich die Gebrauchsanweeisung für das Münchner Oktoberfest.
Aber vorher sollte man vielleicht auch mal die ein oder andere Bedienung  anhören:
z. B. das Buch von Gabi Schweizer. Oktoberfest: Traum oder Alptraum? Erlebnisse einer Wiesnbedienung.

Achja und vergesst nicht das Wörterbuch Bayrisch für Anfänger. Denn sonst könntet Ihr etwas verloren gehen auf der Wies'n....

Also wie gesagt, ich bleib und bin kein Fan von der Wies'n. Als Kind, wo ich noch in Sonthofen gewohnt habe, Ende der 70er , Anfang der 80er, da sind wir jedes Jahr auf der Theresienwiese gewesen. Da war es aber auch noch ganz anders. Oder wie sagt man.... früher war eh alles anders.
In diesem Sinne O'zapft is!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen