Ich lese gerade

Sebastian Cohen - Ohne Warnung

31.12.14

Sylvesterbräuche



Es gibt ja etliche Bräuche rund um Sylvester.

Da wäre das Bleigießen, oder das Gummibärchenorakel. 
Auch soll es Unglück bringen, am Neujahrstag keine Wäsche zum Trocknen aufzuhängen.Den in dieser Wäsche bleibt das Unglück hängen. Wer nicht weiß, was er am 31.12 essen soll, der sollte sich Linsensuppe schmecken lassen. Denn die Linsen bedeuten das Kleingeld und dieses bleibt somit im Haus. Um böse Geister zu vertreiben ,der lässt nachts um 12:00 Raketen steigen. Denn der Lärm vertreibt die bösen Geister.
Trauben helfen auch zum Glück ins neue Jahr. Pünktlich um Mitternacht zu jeden Glockenschlag soll man eine Traube essen. Ach ja und was war das noch mit dem Liebesglück? So dafür sollte man die rote Unterbüx tragen :-)
Auch ein totales Muss für manchen ist "Dinner for one". Ohne dem geht gar nichts im neuen Jahr.
Aber wie wäre es mal eine andere Version, z. B. mit Otto
Dinner for one - Otto
oder auf kölsch:
Dinner for one auf kölsch
ja und auch die Merkel hat mal eine Dinner for one
Dinner for one Merkel

Klar kann man auch das Original im Fernsehen schauen, wers ganz traditionell mag :-)
Und dann sind ja noch die typsichen Glücksbringer zu Sylvester, die man gerne verschenkt:


So bedeutet das Schwein Wohlstand und Geld, der Marienkäfer Schutz vor Unglück.
Das Kleeblatt beschert auch Glück und Gesundheit und das Hufeisen dagegen Kraft und Stärke. Aber denkt daran, es muss mit der Öffnung nach oben hängen bzw. stehen, sonst fällt das Glück heraus. Und wer bringt auch noch Glück --- na klar der Schornsteinfeger   

Wer gerne mehr über die Zukunft wissen möchte, kann ja sein Horoskop lesen:

 
Am Neujahrstag sollte man evtl auch einige Bräuche einhalten, damit Glück, Geld und Gesundheit im Hause bleibt. Z. B. Sauerkraut essen, damit das Geld im Haus bleibt.
Beliebt ist auch der Neujahrskarpfen. Dazu gehört, daß der Hausvater eine der Fischschuppen unter seinen Teller legt. Diese muß das ganze Jahr über in der Geldbörse aufbewahrt werden, was einen prall gefüllten Geldbeutel garantieren soll. 
Also ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren, denn ich liebe die Sylvesterspielchen. Jedes Jahr machen wir umweltfreundliches Wachsgießen. Außerdem wird mit Gummibärchen orakelt, rote unterwäsche getragen und Linsensuppe haben wir morgen auf dem Speiseplan.
Und seit etlichen Jahren gibt es bei uns schon Sauerkraut am Neujahrstag. Obwohl ich es nicht so mag, esse ich immer welches.
Und Ihr, habt Ihr auch ein paar Bräuche oder orakelt ihr. Wenn ja, welche Spiele macht ihr?

Jahreswechsel







 Ich wünsche all meinen Lesern


und einen Silvester-Cartoon: Guten Rutsch! (ID: 74756)(Quelle: MEDI-LEARN)



Feiert schön, aber nicht so dolle




Ach ja und wer sich das Horoskop anschauen möchte, für nächstes Jahr, guckst du hier:


Oder aber das Horoskop sagt Ihnen, was Sie nie wissen wollen:



Meine Voraussagen sind folgende:

Widder (21. März bis 20. April)

Die Axt im Walde

Spontan gewalttätig schlägt der Wüterich zu, er metzelt alles nieder, was ihm im Wege ist und dann rollen die Köpfe - bisweilen auch ganz unbeteiligte. Was den blinden Zorn des Widders so aufflammen lässt? Wenn ihm einer seinen Vorreiterposten streitig macht, wird sofort der Krieg erklärt! Leider haut er meist unüberlegt los, ohne hieb- und stichfestes Alibi.
Motiv Rivalität zeugt Brutalität
Leiche im Keller Der Skalp des kleinen Bruders
Horrorfilm Der weiße Hai
Mords-Tipp Erst schießen, dann denken

30.12.14

Schüüss 2014 Hallo 2015

 
  Jahresrückblick

Nun geht das Jahr 2014 wieder zuende und ein neues Jahr beginnt. Eigentlich wie jedes Jahr, oder?
Ich möchte heute mit Euch meinen persönlichen Jahresrückblick 2014 teilen.
 habe ich endlich mein Bücherverwaltungsprogramm aktualisiert und fertig gestellt. Und ich habe mir für die Leipziger Buchmesse Visitenkarten gedruckt gehabt. Aber im Großen und Ganzen ist der Januar ereignislos vergangen

Ich habe mit  meine Karte ich beim Valentinstag bei vorablesen gewonnenhttp://meinbuecherzimmer.blogspot.de/2014/02/als-ich-gerade-bei-vorablesen.html Ich habe da drei Bücher gewonnen.
Und hier ist mein Valentinsspruch und auch die gewonnen Bücher
http://meinbuecherzimmer.blogspot.de/2014/02/heute-kam-mein-valentinstaggeschenk-an.html
Aber sonst war der restliche Februar ereignislos. Aber im Grunde reicht das doch schon, oder?
Ja, der  der war sehr aufregend, denn ich war wieder auf der Leipziger Buchmesse. Und wie immer war es schön, aber anstrengend. http://meinbuecherzimmer.blogspot.de/p/leipziger-buchmesse.html

Außerdem  war es soweit. Am 18 März besuchte ich eine Lesung. Und zwar nicht irgendeine Lesung. Sondern Arne Dahl stellte sein  neuesten Roman „Neid“ vor. Ich durfte mit ihm sogar ein Foto machen und als er hörte, dass ich von ihm und der Lesung auf meinen Blog erzählen wollte, fand er es echt toll und freute sich.

Im ist nicht wirklich was passiert, außer dass ich in dem Monat Geburtstag habe. Und es Ostern war, Außerdem bin ich mal der Frage nachgegangen, was der Unterschied zwischen den einzeln Verbrechen ist. Als alter Kriminalisten Fan interessiert mich die Frage sehr.
und ich fragte, wofür ein Bücherblog überhaupt da ist:

Dann kommt der Wonnemonat  -
Der Monat wo meine Reha wegen der Bandscheibe begann. Zwar nur ambulant aber es hat mir trotzdem viel gebracht und ich fühlte mich wohl.
Außerdem ist im Mai fast immer Vatertag. Gut, das ist nichts Aufregendes. Im ZDF lief die Dora Heldt Verfilmung an und ich fand diese recht lustig und unterhaltsam. Aber viel neu hat der Mai nicht gemacht, meiner Meinung nach
Und überhaupt, was macht einen Bücherblog überhaupt interessant? Das war meine Frage im neumachenden Mai
http://meinbuecherzimmer.blogspot.de/2014/05/immer-wenn-ich-hier-meinen-blog-sitze.html

Der  hat mir eine kurze Überlegung gebracht, ob ich ein externes Gästebuch einbringen soll. Das habe ich auch eine kurze Zeit gemacht, aber schnell wieder den Gedanken verworfen. Irgendwo war es nicht so was tolles, ein externes Gästebuch.
 Außerdem habe ich im Juni viele Bücher gekauft. Und die Sub wuchs und wuchs.
Juli entdeckte ich, das mir viele Leute lieben Kommentar hinterlassen haben und ich durch einen blöden Einstellungsfehler  die nie lesen konnte, Ich habe vor Freude darüber sogar Pipi in den Augen gehabt. Ja nenne mich ruhig sensibel oder ähnliches. Das ist mir egal!

Ach ja und  ist der Monat von Pfingsten gewesen. Ich mag Pfingsten, denn da sind immer so schöne viele Country feste, wo man tanzen kann. Ihr erinnert Euch? Ich mach doch Line Dance.
Außerdem habe ich meine zwei Google Konten zu einem zusammengeschlossen und das hat am Anfang ganz schön Probleme bereitet. All meine Rezensionen waren auf einmal fort und ich musste sie nach und nach neu schreiben oder suchen. Bzw. zusammentragen.
Bei Chrissy auf ihren Blog entdeckte ich die „Aktion“ buchworte. Jeden Samstag wird durch ein paar Worte ein Buch vorgestellt. Das fand ich so toll, dass ich da mitmachte und nun jeden Samstag meine Buchworte schreibe
Der  war schon Actions reich. Vieles habe ich da entdeckt und auch berichtet. So fand ich auf libromania die Montagsfrage:
wo ich von da an jeden Montag mitmache.
Ich stellte die Frage, ob ihr auch ein neues Buch intensiv anschaut. D. h auch mal das uninteressante, das man normalerweise nicht liest. den kleinen Text innen im Buch.

Auch habe ich im Fernsehen eine Doku über Stephen King gesehen und dachte, ui, das ist ein schöner Beitrag auf einen Blog. Denn ich mag Stephen King.
ist der typische Oktoberfestmonat. Ich stellte da mal ein paar Oktoberfestbücher vor:
auch fragte ich, ob ihr gläubig oder nicht gläubig seid und stellte ein paar witzige Bücher über oder von der Bibel vor
Ja und der war ein Besuchsmonat
Nicht nur das bald Halloween war
nein ich bin mit Freunden und meiner Mutter auf Burg Frankenstein gefahren. Am 31. Oktober . der Besuch war so toll und so erlebnisreich.
Und davor war die Frankfurter Buchmesse angesagt. Mein erstes Mal. Ich war sehr aufgeregt, schon allein weil ich diesmal für eine Buchmesse einen Presseausweis hatte. Der Arbeitsgeber hat mir zwar einen kleinen Stricht durch die Rechnung gemacht und mir nur einen Tag frei gegeben, aber naja, dafür nächstes Jahr

Der ist von traurigen Nachrichten überschattet worden. Die Heldin Tuğçe A starb, als sie sich für zwei Mädchen einsetzte, weil sie geschlagen wurde und unglücklich stürzte. Alle anderen haben weggeguckt, wie so oft.
Ich habe das erste Mal mein eigenes Buch gebunden nach Hausanleitung. Ich finde, fürs erste Mal ist mir das gut gelungen
auch würde das Buch „Blumen der Nacht“ als Neuverfilmung im Fernsehen gesendet worden. Ich mag ja die Serie von V. C. Andrews und deswegen schaute ich mir diesen Film an
Ach und Ende November war schon der erste Advent. Mönsch, wie die Zeit doch rennt
Im  war es auch sehr ereignisreich. Denn schon allein die Aktion von Anka „lesend und blubbernd zur Weihnachtszeit“ brachte viel Aktion und Aufregung. Es war meine erste Aktion, die ich mitmachte und war echt gespannt was auf uns Blogger zukam. Viele Aufgaben wie besuche auf andere Blogs, lesen, über Weihnachten plaudern etc. wurden uns als Aufgabe gestellt. Mir persönlich hat diese Aktion sehr gefallen und ich habe viele neue Eindrücke gewonnen und neue Blogs kennen gelernt und auch viele Leser gewonnen.
Dafür möchte ich mich bedanken.

So und morgen ist das Jahr um diese Zeit fast schon wieder rum und übermorgen schon alles vorbei. Mal schauen was das neue Jahr bringt. Zwei Dinge weiß ich auf jeden Fall schon mal – die Leipziger Buchmesse und die Frankfurter Buchmesse. Habe mir diesmal extra Urlaub dafür genommen!  Vielleicht geht es nächstes Jahr auch wieder nach Burg Frankenstein….
Jedenfalls weiß ich, dass ich auch nächstes Jahr wieder viel lesen werde. Vielleicht nicht so viel, wie andere, aber für mich viel. Und ich hoffe, dass ich auch mal schaffe die SUB ein wenig abzubauen.
Und hier meine Neuzugänge an Büchern 2014

Schüüsss 2014