Ich lese gerade

Holly Seddon ~ Locked in

20.08.16

Das Wort vom SuB

"Mein SuB kommt zu Wort"So, es ist mal wieder soweit. Ich habe das Wort. Der liebe SuB von Anja und ihrem Bücherzimmer. Ja, so ein bisschen hat sich getan hier im Sommer. Ich bin soweit eigentlich ganz zufrieden und kann nicht meckern. Aber jetzt wollt Ihr Details, gelle. Also gut, auf ins Wort!


  • Wie groß/dick bist du aktuell 
    •  Ich bin stolz und habe eigentlich mein Gewicht ganz gut gehalten. Mein aktuelles Gewicht beträgt ganz 84 Bücher. Also, ich kann mich immer noch im schicken Bikini zeigen :-D
  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
    • meine drei neuesten Schätze? Also da wäre erst einmal was nostalgisches, da mein Besitzerin meinte, sie müsste mal in alte ERinnerungen schwärmen. Und zwar mit dem Buch "Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind" von Boris Hänsler. Es ist ein Buch über die "80"er, wo noch der Zauberwürfel aktuell war und man noch mit Kassette vorm Radio gesessen war und gehoft hat, das der Moderator nicht reinquatscht bei den Aufnahmen.
    • Dann ist auch das Buch "Anders" dazugekommen von Anita Terpstra. Es geht um einen 10jährigen Jungen, dem Sander, der spurlos verschwunden ist und nach 6 Jahren wieder auftaucht. Und dann war ja noch der Garten, den man in der Tasche trägt von Eva Maria Altmöller (Ein Buch ist wie ein den man in der Tasche trägt). Bei dem Buch konnte meine Besitzerin nicht wiederstehen.
  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
    • Als letztes hat mich von Leonie Haubrich " Je schwärzer die Nacht" verlassen. Aber auch "Der Zweite" von der gleichen Autorin. Das erste Buch habe ich bei einer Aktion gewonnen und das zweite bekam ich als Rezensionsexemplar.  Für mich war die Autorin Leonie Haubrich ja Neuland, aber  meine Besitzerin ist begeistert von ihr und hat gleich die beiden anderen Bücher noch auf ihre Wuli gesetzt.
  • Lieber SuB, wie bist du untergebracht? Hast du ein eigenes Regal für dich oder musst du mit versteckten Ecken und Plätzen vorliebnehmen? 
    • Ich habe ein ganz eigenes Regal. Zwar ein kleines, aber ich darf es Meins nennen. Allerdings platzt dieses momentan aus allen Nähten.
 So, das war es für heute. Wir hören wieder voneinander am 20. September. Also mal sehen, was sich bis dahin tut. 

Hier geht es zum letzes Wort von mir

Kommentare:

  1. Das "Surfen"-Buch liegt auch auf meinem SuB, bin gespannt darauf :-) Man müsste das Lesen dann fast mit anno dazumal typischem Essen verbinden, Riz Casimir oder Toast Hawai :-) Liebe Grüsse, Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es auch nun fertig gelesen und es wartet die Rezi dafür. Ich gestehe ehrlich, ein bisschen mehr hätte ich schon erwartet, aber trotzdem ist es sehr toll.

      Löschen
  2. 84 ist ein Umfang mit dem kann man sehr gut leben....nicht zuviel und vorallem nicht zu wenig...man muss ja auch mal an unsichere Zeiten denken...wenn man mal bisschen knapp bei Kasse ist, läuft man nicht auf..denn es ist immer was da...LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Knapp bei Kasse :-) Ja das stimmt, wer ist das ab und zu nicht. Woran ich vor allem denke, ist an die Winterzeit, wenn es draußen regnet und stürmt. Weil Schnee ist ja manchmal in manchen Orten nicht mehr :-D

      Löschen
  3. Hallo Anja-SuB!

    Naja, mit etwas Wille kriegt man in deinem Regal schon noch den einen oder anderen Neuzugang unter. ^^ Immer schön, wenn so ein SuB auch zu sehen ist. Wobei ich persönlich froh bin, dass sich meiner Undercover hält, weil er so meinem Mann nicht gleich ins Auge fällt …

    Schönes Wochenende & liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, Platz gibt es in der kleinsten Ecke :-) Außerdem - eng ist gemütlich :-)
      Jaja, die Männer, das kenn ich auch von Anja's Mann, immer am meckern, wenn ich weiter zunehme :-D

      Löschen
  4. Hallo Anjas SuB :)
    Das Gewicht zu halten ist bei einem SuB ganz bestimmt etwas schönes. Zumindest wenn man auf der Höhe bleiben möchte. Dein eigenes Regal sieht richtig schön aus, doch anders als bei mir möchte ich es nicht haben.
    Oh Rezensionsexemplare müssen auch als erstes vom SuB verschwinden, denn ansonsten stauben die ein und fühlen sich vernachlässigt.
    Auch ist eine schöne Anzahl an Büchern bei dir dazugekommen. Die Titel klingen sehr interessant. Und das mit dem nicht vorbei gehen kenne ich selbst sehr gut. *nicke*
    Flocke ist da wirklich schlimm und hat sich dem diesen Monat nachgegeben. Was ich auch bemerke. *mit den Blättern raschel*
    Aber anstatt dich weiter voll zu quatschen schaue ich mal nach ob meine Besitzerin wieder liest.
    Dir wünsche ich eine richtig schöne Zeit bis zum 20 September.
    Gruß
    Flocke ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flocke,
      och man plaudert doch gerne mal über gemeinsame Erlebnisse, oder :-)
      Ja, das anstauben ist auch so eine Sache. Oft muss ich dann niesen, weil meine Besitzerin nicht staub wischt oder ein Buch rauszieht und der Staub sich wieder hochwirbelt. Wird aber auch mal Zeit, das die Senioren hier mal wegkommen. Und nicht nur die Jugend gelesen werden :-)

      Löschen
  5. Hallo Anja-SuB, :)
    ein eigenes Regal ist was Tolles. :) Ich stehe verteilt zwischen den gelesenen Büchern, was mir aber auch sehr gut gefällt. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      findest Du die dann wieder, so "Versteckt"?
      Ich denke, ich habe dieses Regal auch nur, weil der Platz gerade vorhanden ist und passend ist. Ansonsten -- wo würden dann meine Bücher liegen? *grübel*

      Löschen
  6. Hallo lieber SuB von Anja,

    schön, dass du die Figur gehalten hast - das ist ja auch okay, zumindest besser, als rapide abzunehmen. ;)

    Die 80er Jahre kenne ich zwar nicht, aber auch in den 90er saß man noch mit Kassette vorm Rekorder und hat versucht, im richtig Moment mit der Aufnahme zu starten, dann gebetet, dass das Lied nicht vorzeitig abgebrochen wird vom Moderator und dann so zu stoppen, dass kein nerviges Gerede mit reinrutscht. :D Das waren noch Zeiten. ^^

    Toll, dass du ein kleines Regal für dich hast und etwas Übervoll darf so ein Regal doch immer sein. ;)


    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Einen wunderschönen Guten Morgen!
    Ein kleines aber feines Regal für dich allein. Das klingt doch ganz schön gemütlich, auch wenn es aus allen Nähten platzt. Die Bücher die du vorstellst, kenne ich leider nicht, sie klingen aber gar nicht schlecht.

    Ganz liebe Grüße
    Magnus und Katharina

    AntwortenLöschen
  8. wir dürfen uns, ob gestapelt oder nicht, aber über ein eigenes regal freuen - habe gehört das anderes subs auf dem dachboden leben *schreck*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimt, die armen Bücher die ein Leben auf dem Dachboden fristen müssen. Ich habe auch so Mitleid mit denen.

      Löschen