Ich lese gerade


22.08.16

Montagsfrage, die 104te


Wie kommst du mit einem offenen Ende oder einem Cliffhanger klar?
 Ui, eine gute Frage!! Den ich gestehe ich hasse  offene Enden!! Und ich bin genau der Ansicht wie Svenja, ein Buch muss ein definitives Ende haben.
 Ich habe in letzter zeit ein paar Mal schon Bücher mit offenen Ende gelesen und habe mich mords geärgert. Leider weiß ich momentan nicht die Titel :-( Vielleicht habe ich mich so drüber geärgert ,das ich die aus dem Gedächtnis gestrichen habe *lach*
Cliffhanger dagegen stören mich zwar auch, aber nur, wenn das folgende Buch lange dauert, so dass man die eigentliche Handlung zum vorigen vergessen hat. Oder die Reihe eingestellt wird. Aber wenn die Serie relativ schnell erscheint, ist es nicht ganz so schlimm. Voraussgesetzt mich interessiert das Buch und hat mich auf seine Art gefesselt. z. B. bei  Lauras letzte Party, das mit einen Cliffhanger endet. Obwohl mich schon das offene Ende ein wenig gestört hat.


Montagsfrage, die 103.

Kommentare:

  1. Hellooow! -^.^-

    Grundsätzlich komme ich mit einem offenen Ende oder einem Cliffhanger ganz gut klar. Beides muss aber stimmig sein und zur Geschichte passen. Bei manchen Bücher passt ein offene Ende einfach perfekt und alles andere würde nur die Geschichte ruinieren.

    Bei Lieblingsautoren kann ich aber nicht warten, bis sie die Trilogie oder Reihe fertig haben D: Das würde mich verrückt machen ahah :'D Ich hatte es zum Glück nicht oft. Denn meine Leseliste ist genug lang und in der Zeit zwischen irgendwelche Band 1 und 2 habe ich schon andere Geschichten, die mich ablenken ;D

    Offene Enden machen die Geschichte noch realistischer und deswegen habe ich auch sehr gern :)

    Hier findest du meinen Beitrag für diese Woche ^_^

    Liebe Lesegrüße,
    Lumina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lumina,
      nungut, wenn es stimmig, könnte ich evtl auch mit leben. Aber ein abgerundetet Ende ist mir schon lieber.

      Löschen
  2. Hallöchen :)

    ich finde die Frage diese Woche wieder sehr interessant. Da kann man (egal ob Blogger oder Leser) immer viel dazu sagen.

    Meinen Beitrag findest du übrigens hier:

    http://buchwellenreiter.blogspot.de/2016/08/montagsfrage-7-ende-offen-lasst-das.html

    Bis bald und Liebe Grüße

    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      stimmt, und es gibt so unterschiedliche Meinunen, was ich sehr interessant finde.

      Löschen
  3. Ich lese sehr wenige Serien, daher habe ich das Cliffhanger-Problem selten. Mir sind aber für beide Teilfrage keine Bücher eingefallen - beantwortet habe ich sie trotzdem. Sehr schade fand ich das bei "The lost Room", einer Mini-Serie. Denn dort wird das Phänomen nicht aufklärt und das ärgert mich :)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja wirklich ärgerlich. Vorgestern habe ich auch wieder mal ein Buch beendet, das ein doofes offenes Ende für mich hatte. Und zwar den ersten Teil von Eva Almstädt - Kalter Grund. Da bleibt offen, was nun mit Pia Korreti und ihren Kollegen Marten ist. Hätte ich diesen Krimi von der Schriftstellerin als allererstes gelesen, wäre ich abgeschreckt, weitere zu lesen. Aber sie hat sich ja gottseidank gesteigert.

    AntwortenLöschen