Ich lese gerade

Roxanne Hill - Wo die toten Kinder leben
Elke Bergsma - Scheinwelt

29.04.16

neue Bücher nachträglich


Und ganz ehrlich. Annie ist doch zu herzig, oder?

....zum Geburtstag. Ja, ich habe mir zum Geburtstag Bücher geschenkt. Ganze zwei Stück!
Zum einen das Buch "Alte Kinderspiele einst und jetzt" das mich teilweise an meine Spiele als Kind erinnert . Und dann von Ethan Cross den dritten Teil "Ich bin der Schmerz"Cover von: Ich bin der Schmerz















Übrigens gibt es auch ein paar Neuigkeiten über meinen kleinen Bauernhof. Wer mag, kann ja da mal vorbeischauen.

   Anni ist ja auch zu herzig, oder?   

28.04.16

Blogger ABC Buchstabe I

Blogger-Alphabet

   I wie Individualität 

So, nun ist es wieder soweit. Der nächste Buchstabe ist da und will von mir beantwortet werden. Diesmal gar nicht so einfach. Erst einmal defenetieren, was ist überhaupt Individualität? Wikipedia hat es gut ausgedrückt:
Der Begriff Individualität (lat.: Ungeteiltheit) bezeichnet im weitesten Sinne die Tatsache, dass ein Mensch oder Gegenstand einzeln ist und sich von anderen Menschen beziehungsweise Gegenständen unterscheidet. 
Oh, ja einzeln bin ich, ganz bestimmt!! Ich bin Einzigartig!! Ne, nu mal im Ernst.....
  • Was macht Individualität bei einem Blog für dich aus?
    • Individualtität bei einem Blog  macht für mich aus, das der / die BloggerIn nicht alles mitmacht, was x andere auch schon machen. Das derjenige Dinge schreibt, die man nicht so oft liest, wie irgendwelche Aktionen, die z. B. jeder 4 Blog mitmacht. Ich finde, da verliert sich ein wenig die Individualtität.
  • Wie wichtig findest du es, dass ein Blog individuell gestaltet und geschrieben wird?
    • eigentlich schon wichtig, damit das Einerlei beim Blog nicht hervorgehoben wird. Siehe Antwort oben.  Ansonsten verliert man  - zumindest ich  - schnell die Interesse an einen Blog.
  • Beobachtest du  in der Blogosphäre derzeit irgendwelche Trends?
    • Ja, ich denke die ganzen Challanges und Aktionen sind momentan im Trend. So kommt es mir halt vor.
  • Hast du dich selber schon einmal dabei ertappt, einem Blogtrend zu folgen?
    • nein, nicht wirklich.
  • Musstest du selber schon einmal die üble Erfahrung machen, dass jemand deinen Blog nachgemacht hat?
    •  nein, bis jetzt gottseidank noch nicht. Aber ich habe schon gelesen von einer Bloggerin, das Ihr Blog nachgemacht ist. Auch von der Aufmachung usw. Und das finde ich nicht so toll. Ich konnte jedenfalls die Bloggerin (hauptsächlich Thriller und Co.) verstehen, das sie total sauer war.
  • An manche Blogs erinnert man sich nur schemenhaft, weil sie vielen anderen ähnlich sind. Welche Blogs stechen für dich aus der Masse heraus, haben etwas Eigenes?
    •  oh, ja, da kenn ich den ein oder anderen. Mordsbücher z. B. der Blog hat seinen ganz eigenen Stil und da ich auch die Genre mag, gefällt mir der Blog na klar sehr gut.Auch der Blog von Anya bücherinmeinerhand mag ich gerne - schlicht und einfach ohne viel Schnörkel. Das ist eigentlich individuell. Genauso wie der von Alex und ihr Blog Der Bücherwahnsinn. Neontrauma zählt auch dazu. Und Ghostreader, weil Mendea da ein gutes Gesamtbild vom Blog erstellt hat. Das sind aber nur einige, die ich nenne als Beispiel.
  • Was macht deinen Blog individuell, macht ihn besonders?
    •  weil ich vielleicht nicht mit der Masse schwimme und jede Challange oder Aktion mitmache. Und weil ich vielleicht auch eine andere Genre mag als so viele Blogs hier im weiten weiten Netz. Zum Beispiel liest man wenig über True Crime Bücher, außer bei Mordsbücher. Das macht meinen Blog individuell und vielleicht auch ein wenig besonders.
So das war mein individueller Beitrag zum Buchstaben I wie Einzigartig *lach*




Der nächste Beitrag zum Buchstaben J  gibt es bei mir am 12. Mai
Hier gehts zu  H  

25.04.16

Montagsfrage die 87ste




Magst du Bildbände gerne und wenn ja, welche Art?
(Nachtrag: Uh, ich habe jetzt - wochen später gemerkt, das es ja eine Frage von mir war :-D )
Die Antwort kann ich ganz schnell und klar mit "Ja" beantworten. Die Art, die ich da mag sind hauptsächlich Tierbildbände und Natur! Ich selber habe ein Haufen Bildbände daheim.
Z. B. von Reinhardt Appelt - So schön ist Deutschland, Willi und Ursula Dolder - Paradiese und Klaus Griel Ehrfurcht vor den Wäldern und Natur im Wandel der Jahreszeiten als Naturbildbände.
Von Jürgen Nicolai habe ich den Fotatlas der Vögel aber auch Die Welt der Pferde und Winterkatzen ist ein Tierbildband.
Leider sind sie so groß, dass sie nicht wirklich ins Regal passen und somit oben auf dem Regal liegen. Auch vom Gewicht kann man einiges erwarten :-D
Wie Ihr seht, mag ich Bildbände. Und wie sieht es mit Euch as? Bildbände ja oder nein. Versinken in schöne Bilder oder lieber in Buchstaben?
Montagsfrage, die 86.

23.04.16

Buch, Bücher, Welttag

 „Wenn Du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, dann wird es Dir an nichts fehlen“  Cicero.


Heute ist es wieder soweit. Es ist der Welttag des Buches.
Leider kann ich diesen Tag diesmal nicht so genießen, denn ich muss den halben Tag arbeiten. Und zwar Nachmittags bis 20:30. Zu gerne hätte ich was veranstaltet. Gedacht habe ich, das ich in die Stadt gehe und Bücher an wildfremden Leuten verschenke mit einen kleinen Guzzele in Form von Buchstabengummibärchen, Russisch Brot etc. Tja, daraus wird leider nichts. Trotdzem schneie ich schnell in meine Lieblingsbuchhandlung - Buchhandlung Vogel in Schweinfurt - schnell mal rein und hole mir das Buch "Ich schenke Dir eine Geschichte". Dieses sammle ich schon von Anfang an und besitzte bis jetzt alle Bücher, die seit dem WdB herausgekommen sind.
Selbstverständlich werde ich mir das ein oder andere Buch auch kaufen, als Nachtrag zu meinen Geburtstag. Ich habe halt damit gewartet bis zum 23. April :-). Und ich habe für die Mitarbeiter auch eine kleine Überraschung vorbereitet:
Guzzeletütchen heute noch schnell gebastelt :-)
Denn ich finde, die Mitarbeiter haben auch mal eine kleine Aufmerksamkeit verdient und bekommen Süßes.

Toll, finde ich die vielen Aktionen, die sich viele Blogs zum WdB haben einfallen lassen. Ich habe auch mal ein wenig gestöbert und bin doch auf den ein oder anderen tollen Beitrag dazu gestoßen.
Z. B. den von  Geschichten Agentin, mit ihrer Aktion "Ihr kommentiert, ich spende.". Super, da mache ich doch glatt mit.
Auch Anya von bücherinmeinerhand hat sich eine tolle Idee ausgedacht. 23 Buchempfehlungen von anderen Bloggern und Verlage. Das ein oder andere Buch hört sich schon interessant an und das werde ich mir wohl mal näher anschauen.
Sehr schön finde ich den aus Notizen entstandenen Text von Kitty und ihrem Blog my bookparadies. Da lohnt es sich die Zeit zu nehmen  und sich diesen durchzulesen. Am Ende gibt es ein Gewinnspiel.Aber nichht nur deswegen durchlesen, sondern weil er auch interessant ist!
Und Jana Oltersdorff hat sich auch ein tolles Gewinnspiel ausgedacht. Da gibt es sogar eine Anthologie, die vergriffen ist zu gewinnen.

Bestimmt gibt es noch viele,viele weitere tolle Aktionen und Gewinnspiele hier im weiten Netz. Wenn Ihr die ein oder andere kennt, schreibt es einfach.
Aber hier gibt es auch eine Auflistung von allen Blogs, die teilnehmen bzw. sich hier angemeldet haben bei Blogger schenken Lesefreude.

Ich denke, ich werde mir trotzdem noch das ein oder andere ausdenken. Nur wird es erst nächste Woche was wegen meiner Arbeitszeit. Also so ein Nach dem Welttag des Buches. Ob es eine Verlosung wird oder sonst was -- mal sehen.

Und, wie verbringt Ihr den Welttag des Buches 2016 - anders wie ich mit Arbeit bis 20:30?
Jedenfalls wünsche ich Euch ganz viel Spaß und Lesefreuden! Trotz des Regenswetter bei uns :-)

21.04.16

Beruf - Traumjob oder Brotverdienst?

Fast jeder hat ja einen Beruf, in dem er mehr oder weniger glücklich ist. Und viele BuchbloggerInnen träumen oft von DEM Traumberuf - etwas mit Büchern zu machen. Einge haben diesen Traumberuf.
Ich habe mir vor kurzem auch mal so Gedanken gemacht, wie es wäre - (m)einen Traumberuf zu haben. Da ich ja als Leidenschaft - oder wenigstens eine davon - Bücher habe, wäre es doch naheliegend, was mit Büchern zu machen. Und habe da so gedacht und geträumt und bin dann zu einer Erkenntnis gekommen! Leidenschaft Bücher ja - aber als Beruf ..... NEIN! Ich kann mir das nicht vorstellen!!
Warum nicht, fragen sich jetzt bestimmt viele. Das möchte ich Euch versuchen zu erklären. Ich habe diesen Blog schon seit eigentlich Mai 2010. Da ich aber diesen Blog aber mal überarbeitet hatte und auch er ein wenig geruht hat, ist der erste Eintrag vom Mai 2012. In diesen 4 bzw. 6 Jahren habe ich viel reingesteckt ins kleine Bücherzimmer und viel gelernt. Ich habe Erfahrungen gemacht und Freude aber auch manches Traurige erlebt - halt wie im wahren Leben. Und immer sind die Bücher und das Lesen im Vordergrund gewesen, rein Hobbymäßig.
Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich betreibe diesen Blog und arbeite in einer Buchbranche, wäre mir meine Einstellung eine andere. Ja, so empfinde ich. Ich glaub, dann wäre manches hier selbstverständlich, da ich ja mit Büchern arbeite. Auch die Besuche auf den Messen wären anders. Achja, die arbeitet ja in der Buchbranche. Ich persönlich denke mir, mir würde dadurch die Leidenschaft verloren gehen. Die Leidenschaft mit der ich den Blog bearbeite und pflege.
Ich könnte mich nicht so über Leseexemplare freuen, wie ich mich jetzt über solche freue. Denn als Buchbrancherin stehen mir ja diese Rezensionsexemplare "zu", damit ich meine Kunden informieren kann. Oder darüber beraten kann. Was eine Selbstverständlichkeit ist, weil ja die Kunden beraten werden möchten.
Aber jetzt - hier und jetzt - als Bloggerin mache ich es sehr gerne, weil es "freiwillig" ist. Weil ich mich gerne mit anderen Lesebegeisterten austauschen kann und gemeinsam über Bücher reden kann.
Ich weiß nicht, ob mich der ein oder andere versteht, aber Fazit ist halt mal: Nein, ich möchte nicht "hauptberuflich" in einer Buchbranche arbeiten.
Mein Traumjob wäre etwas mit Tieren!! Auch wenn ich selber Tiere habe, ist das doch dann was anderes für mich. Komisch, oder?!
Und, was ist denn Euer Traumjob? Was mit Büchern oder in dem, wo ihr jetzt arbeitet?
Übrigens, ich arbeite im Einzelhandel, ist zwar kein Traumjob, aber schon ganz okey. Ein Brotverdienst? Vielleicht, aber ab und zu macht dieser Brotverdienst auch Spaß. Besonders zum Feierabend (Kleiner Scherz am RandeBildergebnis für kleines smiley).

18.04.16

Montagsfrage, die 86 ste



Wenn du liest, stellst du dir dann bewusst alles vor oder passiert das eher automatisch? Oder liest du einfach ohne Kopfkino?
Kann ich pauschal nicht sagen, es kommt auf das Buch an, wie es mich fesseld oder einnimmt. Z. B. das letzte Buch "Endlich daheim" von Regina Nössler. Da hatte ich Kopfkino. Es geht um ein 13jähriges Mädchen, das nach der Schule heimkommt und sein "Zuhause" verschwunden ist. Fremde Namen stehen an dem Namensblog der Klingeln und der Schlüssel passt nicht. Nun "irrt" Kim den ganzen Tag und die ganze Nacht durch Berlin und man erlebt diese Zeit mit. Da bin ich voll eingetaucht in die Geschichte. Beim jetztigen Buch "Wer mordet schon in Franken" ist auch etwas Kopfkino drin. Schon allein weil ich teilweise die Orte kenne, wo einer dieser Krimis abspielt z. B. Würzburg oder Bamberg. Dann gibt es aber auch Bücher, wo ich automatisch lese ohne Kopfkino.
Ttrotzdem, als Fazit kann ich sagen, das ich sehr oft Kopfkino beim Lesen habe. Und so finde ich es auch richtig, in die Welt des Lesen einsinken, hinabsteigen, abtauchen. Denn das macht das Lesen ja lesenswert, finde ich. Ansonsten könnte ich ja auch Fernsehen oder Radiohören, ganz arg am Pc stundenlang hängen!

Montagsfrage, die 85.


16.04.16

ein immer wiederkehrendes Thema...

.... Kommentare und Blogfollower. Jaja, ich weiß!
Schon viel ist darüber geschrieben worden und geredet und diskutiert. Auch ich mache mir na klar Gedanken darüber. Jeder freut sich über Kommentare und Follower. Aber ist das alles oder bringt es einen viel? immer wieder lese ich, um so mehr Kommentare um so mehr angesehen der Blog. Mehr Besucher und Follower, um so mehr steigt der Blog auf die Rangliste auf. Aber ist das wirklich alles oder rennt man da nur etwas hinterher, was einen im Augenblick glücklich macht und zufrieden, aber das auf Dauer vielleicht nicht anhält? Weil man wieder höher hinaus will, noch mehr will?
Bildergebnis für blog

a psychatry blog
Ich habe für mich beschlossen, das ich dem Ranking nicht mehr hinterher jage. Denn mein Blog bleibt ein Hobby und kein Wettbewerb. Was bringt mir das persönlich, wenn ich den Kommentaren hinterher jage und noch mehr Follower hinterherrenne. Tagtäglich "muss" ich es auf soundsoviele Besucher bringen, damit mein Blog angesehen wird? Wo bleibt das echte Leben, die Realität? Bloggen soll doch Spaß machen, das denkt jeder Blogger und da sind wir alle in einer Meinung. Aber ich habe bemerkt, das ich langsam den Kommentaren hinterherlaufe und den Followern hinterher jage. Und das macht mir persönlich ein wenig Angst. Warum weiß ich selber nicht, aber ist das alles?
Ich habe gerade jetzt auf der Buchmesse in Leipzig (mal wieder) die Erfahrung gemacht, das x hundert Blogger da sind. Die meisten kennen sich irgendwie untereinander. Ich bin auch schon seit 5 Jahren dabei und habe bestimmt schon seit 4 Jahren mein kleines "Literaturköfferchen" dabei. Eigentlich mein Erkennungszeichen. Genau wie manch anderer seine Tasche hat als Erkennungszeichen mit dem Header seines Blogs. Aber ist jemals einer auf die Idee gekommen, mich persönlich anzusprechen, "Hey, Du bist doch die vom kleinen Bücherzimmer!". Ja, es ist vorgekommen, 1 mal in den ganzen 4 Jahren mit "Köfferchen" Und zwar hat mich die Anya auf der letzten Buchmesse angesprochen von Bücher in meiner Hand. Ich war echt erstaunt und erst mal ganz baff. DA spricht mich echt eine an wegen dem Köfferchen! Und im nachhinein habe ich mich sehr gefreut!

14.04.16

Blogger ABC Buchstabe H

Blogger-AlphabetH wie Headlines



Ich glaub, ich brauche wohl immer die Orientierungsfragen. Bin ich so fantasielos, das ich nicht frei reden kann? Ne, ich glaub, daran liegt es nicht. Es liegt daran, das ich von den ganzen HTML und Co nicht viel Ahnung habe und so einfach nicht selber antworten kann, also ohne Orientierungsfragen :-)
  • Schreibst du zuerst deine Überschrift und dann den Beitrag, oder andersherum?
    • Ich schreibe immer erst die Überschrift.
  • Warum klickst du andere Blogposts an – wie wichtig ist dir dabei die Headline? Gibt es irgendetwas, das dich besonders neugierig macht oder im Gegenteil eher abschreckt?
    • Headline sind schon sehr wichtig, finde ich. Weil man da gleich weiß, ob einen das Thema des Post interessiert oder nicht. Besonders was mich neugierig macht oder abschreckt, gibt es nicht. Wenn mich die Headline interesiert, dann lese ich den Post.
  • Wie wichtig ist dir die Überschrift eines Artikels – achtest du dabei auf bestimmte Kriterien oder probierst verschiedene Varianten aus, oder schreibst du sie einfach drauflos?
    • Ganz ehrlich, ich mache mir nicht viel Gedanken über die Überschrift eines Artikels. Ich finde halt, das er zum Artikel gut passen sollte und nicht in die Irre führen sollte.
  • Hat sich der Stil der Headlines in deinem Blog im Laufe der Zeit verändert?
    • Nein
  • Zum Thema Überschriften gibt es mittlerweile ja Dutzende von Blogposts. Liest du so etwas, interessiert dich das?
    • Echt? Gibt es da auch andere Themen. Das ist mir echt entgangen, ich habe selber noch keine gelesen.  Muss ich mal surfen.....

Der nächste Beitrag zum Buchstaben I  gibt es bei mir am 28. April.
Hier gehts zu  G
 

11.04.16

(Geburtstags)Montagsfrage, die 85.ste



Wenn du ein/e Buch(-reihe) restlos vergessen könntest, um es/sie nochmal neu zu lesen, welche/s wäre das?

Oh, ja eine Reihe gibt es bzw. zwei. Und zwar die von damals, die Bastei Lübbe und Heyne rausgebracht hat. Bastei hat so in den 80/ 90er Jahren die True Crime Bücher herausgebracht und Heyne im Gegenzug die Wahre Verbrechen. Ich habe sie alle und auch alle gelesen. Teilweise habe ich das ein oder andere Buch schon 2mal gelesen. Deswegen wäre es schön, wenn ich diese vergessen könnte und nochmal ganz neu zu lesen. Allerdings wäre dann meine SUB fast hinfällig, denn dazu käme ich ja überhaupt nicht mehr. Schließlich umfasst die ganze Reihe von Heyne und Bastei insgesamt 97 Bücher. Von der Goldmann Serie mit seinen 9 Büchern ist gar nicht die Rede.
Ansonsten fällt mir kein Buch oder Buchreihe ein, die ich vergessen möchte, um sie neu zu lesen.
Und? habt Ihr Bücher, die ihr vergessen möchtet, um sie neu zu lesen?



Montagsfrage, die 84.

10.04.16

Goodie Bag

Auf der Leipziger Buchmesse war ich ja am Donnerstag bei lovelybooks zum Read & Meet. Gleich beim "Eingang" wurde man gefragt, ob man auch bei der Fotoaktion mitmachen möchte. Man bekam ein Blatt Papier in die Hand und sollte da seine Messe Entdeckung drauf schreiben.
Na klar ist das mal wieder ein "saublödes" Foto von mir - ich bin so was von unfotogen....
Aber egal!!
(Foto ist irgendwie verschwunden??)
Jedenfalls bekam ich zwei Wochen später eine Nachricht:
Und natürlich: Danke, dass du an unserem Gewinnspiel teilgenommen hast! Unsere Losfee hat 50 glückliche Gewinner einer LovelyBooks Goodie-Bag gezogen und du gehörst dazu! Herzlichen Glückwunsch!
Hä, wie jetzt, das war ein Gewinnspiel? Ich habe einfach aus Spaß an der Freude dran teilgenommen ohne mit dem Wissen, das es ein Gewinnspiel ist. Da war die Freude na klar besonders groß.
Gestern also ist mein Goodie Bag eingetroffen. Und so tolle Sachen darin!
Zwei Bücher, ein tolles Malbuch, die "berühmten" Lesezeichen, eine Postkarte und ein Infobutton über den Fischer Leseclub." 

 



 
The Gracekeeper" wird wohl mein erstes englische Buch sein, das ich lese. Bin ja mal gespannt, ob ich das schaffe!!


 Jedenfalls habe ich mich echt gefreut, vielliecht auch weil ich unbewußt an einen Gewinnspiel teilgenommen habe.


08.04.16

Frühling, der ist da

Ringsum


Ein kleines Blümchen
auf schlankem Grün,
so zärtlich stehts im Raum. Ringsum beginnts zu blühn.
(© M.B. Hermann)


Nun ist er ja doch noch gekommen, der Frühling. Mit Sonne, etwas Wärme und Aufblühen. Die Vögel zwitschern morgens kräftig und überall sprießt und grünt es. Selbst meine Schafe und Ziegen sind übermütig und machen Sprünge!
Bald beginnt dann die Gartenzeit wieder. Zumindest diejenigen, die einen Garten haben, freuen sich (mehr oder weniger) auf die Arbeit. Aber auch die nur einen Balkon besitzen, haben im Frühjahr so einiges zu tun. Ich bin jetzt sogar schon wieder mit Garten - bzw. Balkonbüchern am liebäugeln. Ein paar habe ich ja schon, total nett im Regal -

 Ich liebe all meine Garten- / Balkonbücher.
von Faßmann und Krazt gibt es das Buch Balkonien. Urlaub zwischen Gemüselust und Blütenmeer. Darin geht es um das gekommnte kombinieren der beliebtesten Balkonblumen. Über den Naschbalkon mit Obst, Gemüse und Kräuter. Aber auch um die Pflege, die Pflanzauswahl und den Schutz ganz ohne Chenie. Ach ja und da ja der Sommer heiß werden kann, gibt es gleich auch Tipps zum Bewässern.
Estehr Herr hat für jeden Balkonbesitzer das Buch herausgebracht: "Mein Balkon! Gestaltungsideen für jeden Typ" In diesem Buch sind 13 stimmungsvolle Balkonwelten vorgestellt. Egal ob für Romantiker, für Puristen oder Südländer. Aber auch die Skandinavien Fans, Afrika oder der Gipfelstrmer kommt hier auf seine Kosten. Jede der 13 Balkonwelten hat eine Auswahl an passender Pflanzen und die "Green Basics" liefern dazu das Grundwissen.  Am Anfang ist sogar ein Test dabei: Welcher Balkontyp bin ich"
Marco Polo, der führende Experte, hat sogar ein Reiseführer für Urlaub auf Balkonien herausgebracht: Balkonien", so schlicht und einfach der Name. Wie heißt es da so schön: Traumurlaub auf vier Quadratmetern, freie Liegen, leckerer Cappuccino und fast keiner, der stört!
Sogar Grilltipps für Anfänger sind dabei
Wer etwas mehr Humor haben möchte, der versucht das mit dem Buch " Die Monroe, der Kürbis und ich"  20 humorvolle Geshcichten über Blumen, Männer und andere Gewächse. Zusätzlich also gratis bekommt nan hier blumige Dekotipps zum NAchmachen passend zu jeder Geschichte.

Frühlingszeit ist auch wieder Wildkräuterzeit. Also ich gestehe, ich mag Gänseblümchen, Löwenzahn und Co im Salat.  Ich habe auch glatt drei Wildkräuterbücher.

Letzten Sonntag haben wir die Grillsaison eröffnet. Aber da ich jetzt nicht unbedingt immer Fleisch auf den Grill haben möchte, hae ich mir mal das Buch "Vegetarisch grillen" gekauft. Mein Lieblingsrezept daraus? Banane mit Scheibenkäse und Curry gewürzt. Boah das schmeckt!!
LandSelection, Marco Polo, Lust aufs Land
Achja, und wer in der Stadt lebt, möchte im Frühling ja doch mal aufs Land (oder auch im Sommer). Da hat Marco Polo auch einen Führer herausgebracht.: Lust aufs Land. Natur erleben - Urlaub genießen"  Der Reiseführer zeit die schönsten Ferienhöfe in ganz Europa. Wer daran intersse hat, ich habe noch 5 Stück davon zu vergeben - bitte gegen Porto :-).



Und, wie sieht bei Euch die Garten- bzw. Balkonsaison aus? Habt Ihr Bücher über Gardenien oder Balkonien? Oder auch mal das ein oder andere humorvolle Buch über Gärtnern und Balkonurlaub?

07.04.16

Blogger ABC Buchstabe G

Blogger-AlphabetG wie Geld


 Da ich in Bezug Geld überhaupt keine Idee habe und es eher ausgebe als zu "verdienen", brauche ich die Fragen als Orientierungshilfe.
  • Verdienst du Geld mit deinem Blog?
    • Nein, ich gestehe, ich wüßte auch ehrlich nicht, wie ich das anstellen sollte. Hat da jemand einen Tipp :-)
  • Wenn ja, auf welchem Wege – Sponsored Posts, eBooks oder eCourses, Affiliate-Links, Bannerwerbung, …?
    • siehe Antwort oben!
  • Wie stehst du zu Blogkooperationen? Stört es dich etwa auf anderen Blogs, gesponserte Beiträge zu lesen, in denen irgendetwas beworben wird?
    • es kommt darauf an, was beworben wird. Wenn es mir gefällt, so wie , finde ich das völlig in Ordnung. Diese Beiträge lese ich dann auch durch und werde evtl sogar animiert etwas zu kaufen.
  • Was ist für dich eine angemessene Vergütung für beispielsweise eine Produktvorstellung?
    • keine Ahnung? Produktproben? 5 % Umsatz, wenn man von dieser Seite aus kauft? 10% Rabatt beim Einkauf des eines geworbenen Produkt?
  • Gibst du mehr Geld für deinen Blog aus als du damit einnimmst, oder umgekehrt?
    • Weder - noch. Ich gebe kein Geld aus und nimm keines ein.
  • Kannst du dir vorstellen, vom Bloggen zu leben oder tust das vielleicht sogar schon?
    • nein, ich möchte vom Bloggen nicht leben, denn das würde ich vielleicht das Leben draußen verpassen, weil ich nur noch am PC hängen würde. Dafür ist mir mein reales Leben viel zu viel wert!

Ja, leider kann ich zu diesen Thema nicht viel sagen, da das Bloggen wirklich von mir nur Hobby ist. Außerdem bekomme ich ja quasi eine Bezahlung in Form von ab und zu Rezensionsbücher und Eintrittskarten. Für mich ist das Bezahlung genug.

Der nächste Beitrag zum Buchstaben H  bei mir am 21. April. .
Hier gehts zum  F.

 

05.04.16

Überraschungsbuch

Ich saß gerade am PC, als der Postmann bzw. die Postfrau klingelte. Neben den langersehnten Schrauben für mein Mann, damit er endlich unsere Wellnessecke fertig machen kann, waren auch zwei Bücher für mich dabei.
Das eine war ein totales Überraschungsbuch, worüber ich mich aber sehr gefreut habe:
Von Timo Leibig - Fußabschneider.
Inhalt: Eine übel zugerichtete Frauenleiche taucht in den Auen auf. Ihr fehlt ein Fuß, mit einer Handsäge abgeschnitten. Darüber hinaus gibt es weder verwertbare Spuren noch einen Hinweis auf ihre Identität. 
Die Kommissare Leonore Goldmann und Walter Brandner stehen vor einer schier unslösbaren Aufgabe.
Dann verschwindet noch eine junge Frau, die Leonaore bekannt ist. Inwieweit haben die beiden Fälle mit einander zu Tun.
Goldmann und Brandner stürzen sich in die Ermittlungen und müssen feststellen, das die Welt ein sehr dunkler Ort ist.

Und das zweite Buch war von Friderike Schmöde - Wer mordet schon in Franken?
Da ich ja selber im Frankenland lebe, ist dieses Buch bestimmt sehr interessant für mich. Neben den 11 Krimis gibt es hier 125 Freizeittipps. Das ist doch Klasse, oder? Ich jedenfalls bin gespannt, was mich im Frankenland alles so erwartet :-)

Zusätzlich habe ich im April noch drei andere Bücher bekommen: Die Gottesversprecher von Ute Aland, Wenn's brennt von Stephan Reich (ich habe ihn ja auf der Leipziger Buchmesse interviewen dürfen) und Vitrine des Grauens von Ralf Alex Fichtner.
 Das ist ein kleines Buch mit kurzen gruseligen Geschichten und zum Schluß ein toller Gruselcomic.

04.04.16

Montagsfrage, die 84ste

Tja, njn habe ich echt eine Woche lang mal pausiert. War ja auch viel los für mich in der Woche. Früh um 6 auf die Arbeit, danach Haushalt und gute Wetter draußen ausnutzen. 
Außerdem hatte unsere Fritzbox das Zeitliche gesegnet und so konnte ich Samstags und Sonntags nicht in die Weite weite Welt...  Dabei hat sich so ein paar Dinge getan, drei Rezensionen warten darauf, geschrieben zu werden. Bücher habe ich zwei neue. Aber jetzt erst mal, die Montagsfrage!

 

 Was haltet ihr von Büchertausch, z.B. via Bookcrossing oder offenen Bücherschränken?
 Ach, das ist mal wieder eine Frage ganz nach meinen Geschmack *lach*
Aaaaalso, zu einem halte ich von Bookcrossing absolut gar nichts. Erstens ist in meiner Gegend kein Buch, das annähernd ausgesetzt worden ist, zweitens sind meine ausgesetzten Bücher nie eingetragen worden und drittens, teilweise wird echt nur Schund ausgesetzt. Doch im Grunde finde ich die Idee eine feine Sache, aber leider klappt das hier in Raum Schweinfurt überhaupt nicht. Und jedesmal dafür nach Würzburg zu fahren, oder Nürnberg, Bamberg? Sehr schade, das die Schweinfurter leider nicht so mitmachen!!
Dann offene Bücher schränke. Die Idee finde ich auch sehr toll. Seit letztem Jahr haben wir sogar in Schweinfurt einen offenen Bücherschrank. Und ich war sogar schon dort und habe Bücher, die mich interessieren sogar gefunden. Da gelassen habe ich auch eine Menge. Viele von meinen Dachbodenfund - die Hartcoverbücher von Konsalik, Uta Danella usw. Eine Frau, die zeitgleich da war , hat sich von Stig Larsen mein Buch mitgenommen. Und sehr darüber gefreut.
Tauschtiket oder Tauschgnom habe ich früher mal in Anspruch genommen. Allerdings ist mir die Arbeit, alle Bücher immer einzugeben, zu aufwendig. Und dann bekommt man nur wenige Tickets für die ganze Mühe. Obwohl ich einfach mal wieder da vorbeischauen sollte. Schließlich habe ich ja genügend "Abgabebücher"
Ich stimme Svenja zu, das ich auch lieber tausche, als mühevoll zu verkaufen. Denn so kann man sich vielliecht doch das ein oder andere Wunschbuch zulegen. Aber auch einfach mal jemand eine Freude machen, wie mit dem Bücherschrank, das macht mir auch Spaß. Mal sehen, vielleicht werde ich in Schweinfurt doch am Welttag des Buches ein paar Bücher mal wieder aussetzten.......


Montagsfrage. die 83.