Ich lese gerade

Roxanne Hill - Wo die toten Kinder leben
Elke Bergsma - Scheinwelt

Regal der besonderen Bücher






Es gibt Bücher, die ich besonders finde. Und die auch lesenswert sind. Zumindest für mich. Es sind keine Bücher, die einen Hype ausgelöst haben, aber trotzdem lesenwert sind. Meine Bücher  sind für jede Lebenslage: Humor, Erstaunen, Nachdenklich, gärtnern, wieder mal Kind sein und auch Urlaub. Nach und nach möchte ich Euch die besonders lesenswerten Bücher hier vorstellen. Es sind nicht die besonderen Cover oder Aufmachungen, die für mich besonders sind. Es sind die Geschichten, der Inhalt.
Am Ende findet Ihr dann den Link zu all den bisherigen vorgestellten besonders lesenswerten Bücher


  -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  Es wird mal Zeit, wieder ein paar besonders lesenswerte Bücher vorzustellen. Angefangen habe ich mit Büchern über das Lesen, die Bücher selber und den Buchhändlern.                                          
Bald erscheinen noch ein zwei Bücher, die ich besonders finde. Lasst Euch überraschen!

Lesen und Bücher - gehört zusammen

Genauso wie Bücher über das Lesen oder über Bücher.  Als Leseratte oder Bücherwurm gehört das einfach dazu. Deswegen finde ich solche Bücher besonders lesenswert. 
 Heute möchte ich Euch solch ein paar Bücher vorstellen. 
Das Lesen ist schön, so lautet der Titel eines Buches. Es sind die besten Büchercartoons aus dem New Yorker.
 Dieses kleine Büchlein ist gespickt mit lustigen Comics rund ums Lesen und Bücher.  Es sind Comics aus der Zeitschrift New Yorker. Ich gesteh, die sagt mir Garnichts.  Jedenfalls dreht sich hier alles um das Buch und die damit einhergehende Tätigkeit.  Das Buch ist ein kurzweiliger Zeitvertreib. Für mich ein besonders lesenswertes Buch.
Jeder kennt den Spruch: Leben und leben lassen. Aber auch für Leseratten gibt es da so ein Spruch bzw. Buch:
Lesen und Lesen lassen von Daniel Kampa und Zeichnungen von Nikolaus Heidenbach.
Ich mag das Buch mit seinen Texten und Gedichten über Bücher und das Lesen. Dazu kommen etliche Illustrationen.  Meistens sind es Lesende Tier, die dort abgebildet sind.  Liebevoll ist auch der Umschlag gestaltet. Ein Schweinchen das in einer Bibliothek auf dem Sofa liegt und liest.
In diesem "lesenden" buch wird unter anderem auch die Handhabung geschrieben. Da gibt es 4 Eselsohren für 1 Penny
In dem Gedicht "Der Leser" wird dieser analysiert. Aber auch ein Bücherwurm hat hier seine Ansprache.
Eigentlich kommt in diesem Lesebuch alles vor: Der Moment beim Lesen, Die Suche nach dem Leser, Der Leser selber, Abenteuer eines Lesers, Das Buch und na klar lesen.
Eine bunte Mischung über das Lesen, den Leser und dem Buch. Beim Lesen findet sich bestimmt der ein oder andere wieder. Und deswegen ist dieses Buch für mich besonders lesenswert.
Ein arabisches Sprichwort besagt: „EinBuch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.“
So lautet auch der Titel von der Buchhändlerin Eva Maria Altmöller. Untertitel: Oder warum das Glück zwischen zwei Buchdeckeln wohnt.
Eva Maria plaudert hier über ihre Erlebnisse in der Buchbranche bzw. als Buchhändlerin. Es ist eine Liebeserklärung an das Buch und das Lesen Ansicht. Ich mag das Buch, weil es so viel Wahres darinsteht und es wird unter anderem der Blutdruck unter die Augen genommen. Denn was hat eine gute Buchhandlung mit dem Blutdruck zu tun?  Und ist es nicht so, dass die Welt der Phantasie die Welt ist, wo wir nicht vertrieben werden können? Wo findet man das Glück? Genau, da wo es Bücher gibt. All das und noch viel mehr liest man in dem Garten hier. Deswegen ist dieses Büchlein für mich besonders lesenswert.
Und noch eine Buchhändlerin hat ein lustiges Buch herausgebracht, was über Bücher und Lesen berichtet. Oder vielmehr gesagt, die Erlebnisse mit den Buchkaufenden. Viele kennen sie bestimmt: Papiergeflüster Simone Dalbert. Ihr gleichnamiges Buch „Papiergeflüster" habe ich gelesen und mich sehr amüsiert. Ich denke, es hat sogar meinen Blutdruck reguliert, nur um oben mal anzuknüpfen. Den Lachen ist ja bekanntlich eine gute Medizin und dabei noch lesen….
Die lustigen Anekdoten über die Buchkäufer finde ich daher besonders lesenswert, weil bestimmt hat der ein oder andere auch mal so da gestanden vor einer Buchhändlerin.
Wenn wir schon beim Buchhandel sind, möchte ich Euch auch das kleine aber feine Buch von Mark Forsyth vorstellen: „Lobder guten Buchhandlung“. Ein witziges Essay und eine Liebeserklärung an eine gute Buchhandlung. Ich mag das Buch, schon allein weil gute Buchhandlungen sehr vor dem Aussterben bedroht sind. Die Großen fressen die Kleinen. Denn es ist auch eine Botschaft Eine Botschaft, dass man gerade die "kleine" liebenswürdige Buchhandlung nicht außer Acht lassen sollte, sondern sich viel mehr damit beschäftigen sollte. Denn was wird aus der Buchhandlung, wenn man nicht mehr findet, auch wenn man nichts sucht. Deswegen ist dieses kleine 32 Seiten Büchlein für mich besonders lesenswert.
Übrigens habe ich beim Surfen auf buchmarkt.de folgenden Text gefunden, und gebe diesen zu 100% Recht:
Eine Stadt ohne Buchhandlung läuft Gefahr, zu veröden. Eine Buchhandlung gehört zu einer einer Stadt wie ihre Vereine, ihre Kirchen und wie ihre Zeitung. Sie alle bestimmen den Charakter einer Stadt.“ Süddeutsche Zeitung
Und wer mehr auf einen Roman mit einen Schuss Liebe steht, der sollte doch mal in dem Buchladen zum Verlieben gehen von Katarina Bivald 
Die Geschichte ist eine Mischung aus Roman und Chick lik. Allerdings ist diese Romanze nicht nur auf die Menschen bezogen, sondern auf Bücher. Die Einwohner in Broken Wheel sind ein ganz eigenes Volk. Skurril und auf ihre Art symphytisch. Die Stadt stirbt langsam dahin und die Gemüter der Broken Wheeler siechen dahin.
  Wer ein leichtes Buch mag, der ist mit diesem Buche richtig. Es verzaubert einen beim Lesen und man hat das Gefühl, man ist in Broken Wheels.
Ich mag das Buch, weil es über Veränderungen im Leben und auch über Bücher geht. Bücher verändern halt das Leben Ist es nicht so, dass man nach dem Lesen aufwacht und sich plötzlich wieder in der Realität sieht, obwohl man gerade noch meilenweit weg war. Und dann geht es hier noch um die Liebe. Die Mischung macht dieses Buch „Ein Bauchladen zum Verlieben“ daher für mich zu den besonders lesenswerten Büchern aus.
 
 







    bisher  besonders lesenswerte Bücher     
    Charlotte und Willbur
    Das Alltagsleben aus der Sicht einer Frau
    Ehealltag einer Hausfrau
    Gärtnern
    Katzen
    lesen mit den Fingern
    Moderne Sagen
    Zwei Frauen
    Anna und Mr. Gott
    ✱Schriftzug gesehen bei besonders-lebenswert-hannover





    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen