§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder.



Ich lese gerade

Der Fährmann

13.04.15

Montagsfrage die 34ste



Welches Buch würdest du jemandem empfehlen, der zum ersten Mal ein von dir favorisiertes Genre liest?
Buch? Ich würde sagen, eher Bücher. Da gibt es viele, die ich jemand empfehlen würde, der das erste Mal meine Favorisierte Genre liest?
Da meine Favoriten ja die True Crime Bücher von Bastei Lübbe und Heyne, aber auch Goldmann sind, würde ich diese auf jeden Fall empfehlen zu lesen. Ein bestimmtes kann ich nun davon nicht nennen, da alles sehr spannend und interessant sind.
Aber ein paar stechen trotzdem  raus. Z. B. "Wen die See verrät" , die ganzen Bücher von Ann Rule, Wer ist Jeffrey Dahmer (da braucht man gute Nerven und guten Magen), alle von Ken Englade....
ach ich höre auf, sonst habe ich doch alle von BL genannt.
Heyne, da kann ich spezielle empfehlen u. a.im Herzen der Familie, der Hammermörder und "die Leben des Billy Milligan"

Aber auch Goldmann hat das ein oder andere Buch, was ich spezielle empfehlen könnte: Der Taylor Mord oder Amy Fisher meine Story.

Das Problem an dieser Genre ist, entweder mag man die oder nicht. Es sind halt Tatsachenkrimis, die wirklich passiert sind und die auch so abgelaufen sind. Da ist nichts verschönert oder extra grausam dargestellt worden. Das ist Tatsache. Und ganz ehrlich, irgendwo zieht das Böse jeden von uns auf die ein oder andere Weise an. Egal in welcher Form - Hass, Neid, Mobbing etc. In jeden steckt ein kleinbisschen das Böse.

Montagsfrage die 33ste.

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich lese auch gerade True Crime, nämlich "Cruel Deception" von Gregg Olsen - aber ich glaube, das gibt es nicht auf deutsch, nur auf englisch. Schade, denn es ist super spannend; es geht um eine Mutter, die das "Munchhausen by Proxy"-Syndrom hat, ihre Kinder also absichtlich krank macht, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Ahh, ja, das kenn ich. Doch es gibt es auf deutsch.
    Olsen Greg: Die Mutter die niemand kannte. Habe ich, das Buch. Ist von Bastei Lübbe und aus der Serie True Crime.
    Ja ein gutes Buch!! Und eine schreckliche Vorstellung, wie eine Mutter das machen kann!

    AntwortenLöschen