Ich lese gerade

Malin Persson Giolito ~ im Traum kannst Du nicht lügen

30.06.17

Freitags Füller #24

Immer wieder Freitags -- kommt der Füller  diedeldiedeldum, diedeldiedeldum träller :-D

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Vorübergehend ist Regen angesagt. Die Blumen, Bäume und Grünzeugs jubelt.
2.  Maiskolben, Melone  oder Banane  vom Grill. Einfach lecker!
3.  Ich könnte mal wieder Fenster putzen . Die Fliegen haben wieder alle dreckig gemacht.
4.  Tiere versorgen muss sein, egal wie müde ich bin.
5. Mein Rezept  fürs Leben ist besonders, denn ich habe schon zweimal es gewonnen!
6.  Auch bei Regen, Tiere versorgen ist  trotzdem.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Feierabend um 18:00 , morgen habe ich geplant, nichts, da ich bis 18:40 arbeiten muss und Sonntag möchte ich nichts tun, da die Woche anstrengend genug war !

Danke Barbara für diesen Freitags Füller.

Sommer ~ im Buchtitel

Die Anya vom Blog "Bücher in mein Hand" hat eine tolle "Aktion" ins Leben gerufen. Ich nenne es mal jetzt Aktion, weil mir dieser Part gefällt :).

Sie hat mal ihre Wohnung inspiziert und festgestellt, das sie viele Bücher mit dem Wort Sommer im Titel bei sich zu Hause hat. Viel mehr als die restlichen Jahreszeiten zusammen? Das fand ich so toll, das ich mich auch mal auf die Suche gemacht habe.
Und ich kann Euch sagen, da ist eine Menge dazu gekommen! Es sind alle Genre dabei, querbeet. Wo fange ich an? 
Mit den Anthologien von denSommerbüchern. 
Ich habe mal so einen Tick gehabt und jedes Jahr Sommerbücher gekauft, bzw. Ferien- / Urlaubslesebücher. Daher hat sich eine ganze Menge angesammelt von diesen Sommerlesebücher. Allein mit dem Titel "Das Sommerlesebuch" gibt es drei mal - aus verschiedenen Jahrgängen. Dagegen "Das große Sommerlesebuch" habe ich nur zweimal gekauft.  Die anderen Titel sind genauso von der schönen Jahreszeiten beglückt im Titel:
Summertime - Postcard Stories, Sommerkrimis und neue Sommerkrimis, Sommerfrische, Sommergeschichten, Sommertage, Summertime, Reclams Sommerbuch. Aber auch mehrteilige Titel wie Summer in the City, Sommer, Sonne, Erdbeereis, , Sommer, Sonne Ferienglück. Wobei die letzten beiden mehr so Jugendbücher sind. 
Aber auch die Serie "typisch Mädchen" hat zwei Bücher mit Sommer im Titel: "Sommer, Sonne, erste Liebe" und "Sommer, Sonne, Ferienliebe".
Das war meine Anthologie Sammlung zum Thema Sommer :-)

Krimis mit dem Titel Sommer habe ich auch sehr viele gefunden. Es wird also nicht nur zur dunklen ungemütlichen Jahreszeit gemordet.
Lothar Reichel, ein Schweinfurter Autor, hat einen Krimi unter dem Titel "Sommernachtstraum" herausgebracht. Rainer Löffler steht mit seinen "Blutsommer" nichts nach, genauso wie Rudi Jagusch mit "Mordssommer".Den "Sommernachtstod" stirbt man bei Ole Ljell Dahl und B.C. Schiller präsentiert mir ein "Totes Sommermädchen".  Frostig kann es auch mal im Sommer zu gehen bei Manuela Martini mit "Sommerfrost" und anbei wird bei ihr auch  geschrieen mit "Sommernachtsschrei".  Dagegen bereitet uns Petra Hammerfahr "ein(en)süßer (n) Sommer". Und wie waren die "fünf Tage im Sommer" von Kate Pepper? Angelika Felenda hat uns fest im Griff mit ihren "Der eiserne Sommer"

Aber nur Mord und Totschlag im Sommer ? Nein, das wollen wir nicht. Ich mag es auch ab und zu Humorvoll in der schönsten Jahreszeit. Erma Bombeck macht es richtig und sagt: "Ich stell mein Herz auf Sommerzeit". Sybille Weichenberger dagegen meint: "Ich hasse den Sommer". Aber am schönsten ist immer noch der "Friesensommer" von Janne Mommsen.

Trotzdem, der Sommer hat auch dramatische Zeiten. Da gibt es schon mal ein paar dunkle Wolken am Himmel. Gerade Jean Hegland kennt das und erzählt uns davon in "Der Sommer, als Lucy vier war". Und Anna Maria Scarfo hat einen schrecklichen Sommer hinter sich: Sommer des Schweigens".  Dan Simmons enführt uns in den "Sommer der Nacht" und da wird es etwas gruselig.

Nun aber die Wolken wieder beiseite schieben und ich folge Rosamunde Pilcher und dem "Sommerwind"und lausche dabei ihren "Sommergeschichten.
Und komme vielleicht dann in Beverly Hills 90210 an bei Mel Gilden und gebe mich hin den "Sommerträume(n)".
Wui, da habe ich Anya mit 6 Büchern übertroffen. Ganze 36 mal ist der Sommer bei mir in Büchern daheim. Und bei Euch? Wie oft ist bei Euch der Sommer in Form von Büchern eingezogen?




























25.06.17

Lesetipps für den Sommer '17


 Ab heute kann jeder Blogger seinen ultimativen Sommertipp abgeben. Bis hin zum 02.07.2017.
Aber was sollte ein gutes Sommerbuch haben? Das ist unterschiedlich, deshalb freuen sich Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee  und Leni von  meine Welt voller Welten" besonders auf die Tipps.

 Daher habe ich auch mal meine Tipps zusammengestellt. Warum ich diese 4 Bücher gewählt habe? Weil ich nicht viel in den Urlaub fahre. Das hat mehrere Gründe.
Erst einmal meine kleine Schafs und Ziegenherde, die gerne versorgt werden möchte. Und dann bin ich nicht so der Auslandsfahrer. Und das dritte ist halt -- Zuhause ist es halt am Schönsten. Urlaub auf dem Bauernhof und dafür noch nicht mal was zahlen!!
Deswegen sind meine Bücher meine Sommertipps. Denn da kann ich gedanklich mal Urlaub woanders machen.
Hier sind sie - die 4 Bücher.
Alle Bücher sind von der Autorin MeerlilaBlu. Eine eingefleischte Kreuzfahrerin und AIDA Liebhaberin. Ja, die AIDA Schiffe haben schon was mit ihren Lächeln auf den Bug (heißt das vorne so??)

Cover vom Buch 'Von Meeren und Rettichen'Da wäre erst einmal das Buch "Von Meeren und Rettichen".
Jenna und Daniel sind erfahrene Kreuzfahrtseefahrer. Doch Helga und Herbert, deren Eltern stechen zum Ersten Mal in See.  Und was die beiden dort zum ersten Mal erleben, das wird in „Von Meeren und Rettichen“ erzählt. Jedenfalls sind dann Helga und Herbert auch süchtig nach Me(h)er.
In diesem Buch sind wir dabei, wenn es für Helga und Herbert auf Jungfernfahrt geht. Wir gehen mit der gesamten Familie auf Landausflug und erleben den ein oder anderen unruhigen Seetag. Alles ist neu und aufregend für die beiden Neulinge.  Und so schnell man auf See war, ist man auch schon wieder daheim und was wird dort gemacht – na klar die nächste Reise geplant, denn das Fieber hat die beiden Neuseefahrer gepackt. Und was es da alles zu bedenken gibt!!

Cover vom Buch 'Die Einen lieben es, den Anderen wird übel'Die nächste Kreuzfahrt steht an.  Und dabei gefällt es den einen, aber anderen wird dabei übel.  
Kreuzfahrten sind ja was Schönes und man erlebt da auch viel. Man kann auch eigentlich herrlich entspannen da bei. Doch es geht auch ab und zu mal anders. Diesmal macht Jenna und ihre Familie eine Kreuzfahrt im April j und hat dabei aber winterliches Wetter. Doch das hält die fünf nicht ab, sich auf die bevorstehende Reise zu freuen.
Die Fahrt zum Kreuzschiff beginnt jedenfalls schon mal abenteuerlich.  Dort angekommen, begeben sich die alten Kreuzfahrer gleich zu ihren Kabinen.  Was dann folgt, sind ein paar herrliche Tage trotz kalten regnerischen Wetters.
Jena, Daniel, ihr Sohn  Lukas und die Eltern  Herbert und Helga erzählen mit Witz und Charme ihre Erlebnisse der einen Woche auf See. Vom Kampf um den besten Platz bei den Mahlzeiten, über überlaufende Toiletten bis hin zur Schmutzdüse beim Whirlpool ist alles vertreten. Und dann noch die erlebnisreichen Ausflüge in  Southampton, La Havre, oder Amsterdam, die oftmals in Einkaufscentren enden wegen sinnflutartiger Regenfälle.
In „Die einen lieben es, den anderen wird übel“ kommen die Mitreisenden auch nicht zu kurz und die fünf – wie sie sich selber oft im Buch nennen,  machen sich so seine Gedanken über diese. Da ist z. B. die Familie Apfelsaft, die Sprinterin oder der Steiff Offizier.



PoolradioOhne Radio geht an so einen Kreuzfahrerschiff gar nichts. Deswegen gibt es dort ein "Poolradio".  Wieder ruft das Meer. Die Familie zieht es wieder auf das Schiff Vivaldi und in die Sonne. Diesmal gibt es für Herbert aber eine besondere Aufgabe.  Da Jenna, Daniel, Lukas, Helga und Herbert eingeladen worden sind von der Reederei, ist diesmal der Reisebegleiter Herr Windbeutel mit von der Party.
Und wie schon in den vorigen Romanen begleiten wir die Familie auf der hohen See und bei den Landausflügen. Wieder sind wir dabei bei den ganzen Erlebnissen und die sind oft nicht ohne. Aber mit Rettich. Es wird getendert, und auf Eseln geritten, Hüte gekauft und überrascht.
Viel kann ich hier auch wieder nicht verraten, sonst brauchte man das Buch nicht zu lesen.
Wenn man „Poolradio“ liest, ist man wieder mittendrin auf dem Schiff und bei den Landausflügen.  Bei manchen Stellen habe ich gelacht, weil der Witz und Humor hier nicht vergessen worden ist.
Zu Letzt wurde wieder aufgefordert zu tanzen „Alles Walzer“

Aber auf Dauer wird das schon ein wenig "langweilig" und 
daher kommt beim letzten Buch ein wenig Spannung auf. Schlussendlich klicken dann die Handschellen in "Bugwellen und Handschellen"
Auch auf hoher See ist die Kriminalität nicht außen vor. Es geht für Familie Hase und Schmidt Richtung Skandinavien. Eine schöne Kreuzfahrt für die 9 Personen auf der Vivaldi rosa, doch manchmal kommt es anders.  Während Herbert sich morgens wieder dem Poolradio widmet und mit Toni Eisig seine Moderation zum Besten gibt, begeben sich die anderen auf Detektivarbeit.
Aber auch so ein großes Schiff kann zum Dorf werden und man trifft dort eine alte Bekannte. Und so ziehen die Hase / Schmidt zu 10t los und bestaunen die herrlichsten Sehenswürdigkeiten au f dem Landgang und haben immer wieder ein bisschen Abenteuer an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Langweilig wird es jedenfalls nie!

Bildergebnis für Wellengeflüster 1 Ach ja, da fallen mir doch glatt noch zwei andere Kreuzfahrerbücher ein. Wellengeflüster I und Wellengeflüster II. So kann ich gleich auf hoher See bleiben!
Insgesamt sticht man 32 mal in See. Brina Stein nimmt uns mit auf die Reise ins unendliche Meer und ins Urlaubsfeeling.Bildergebnis für Wellengeflüster 1


So, nun wünsche ich Euch einen schönen Sommer und viel Spaß auf den Kreuzfahrten!! 

Tuuuuuuuuuut!!