§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder.



Ich lese gerade

Der Fährmann

Lesung mit Arne Dahl.

Gestern war es soweit. Der 18. März 2014. Eigentlich verlief der Tag schon stressig. Morgens waren Hund Tobi und Kater Quinzie total aufgedreht und raubten mir den letzten Nerv. Dann am Mittag wollte ich endlich was ausruhen, da ich ja um 14:30 anfangen musste zur Arbeit. Leider wurde nichts daraus, denn unsere Ziege Luzie bekam so gegen 12:30 ihr Lämmchen.  Und dann noch schnell was essen und ab zur Arbeit. Doch ich konnte mich heute nicht so konzentrieren, denn nach der Arbeit kam ja das, wo ich den ganzen Morgen schon entgegenzappelte. Die Lesung in der Buchhandlung Vogel mit Arne Dahl. Als es so auf die 19:00 und Feierabend zu ging, wurde ich richtig nervös. Schnell oben in der Umkleide zurecht gemacht und ab ging es.
Da angekommen, empfing mich schon eine nette Atmosphäre. Es gab ein Begrüßungsekt und ich suchte mir meinen Platz. Inzwischen hatte ich festgestellt, das a) mein Portomonat im Spind lag und b) der Fotoapparat daheim auf den Tisch. So ein Schiet aber auch. Aber Gottseidank hatte ich ja das Buch "Dunkelziffer" dabei. 19:30 pünktlich kam er kein - Arne Dahl - mit einen Lächeln auf den Lippen. eine nette Ausstrahlung und verschmitzte Augen. Fast war es, als ging ein Raunen durch den Raum.
Die Lesung startete mit einem Interview von Mathias Wiedemann vom Schweinfurter Tagblatt (http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Interview-Arne-Dahl-Auf-einen-Kaffee-mit-Arto-Soederstedt;art17957,8002821).
Danach wurde aus seinen neuen Buch "Neid" vorgelesen. Erst von der  Vorleserin Renate Blume, dann las Arne Dahl selber kurz auf Schwedisch. Ich fand diesen Abschnitt toll. Schwedisch ist eine melodische Sprache, rund und klangvoll. Gerade von Arne vorgetragen mit seiner sanften Stimme kam es gut rüber. Anschließend las Frau Blume noch zwei kurze Abschnitte, dann ging es schon in die Fragerunde. Einige Zuhörer stellten interessante Fragen, so z. B. wie der Schriftsteller denn den Überblick bei den ganzen Protagonisten und deren Werdegang behielt. Arne Dahl antwortete darauf, das er am Anfang mit verschiedenfarbigen Postit und etlichen Verbindungpfeilen den Fußboden seines Schreibzimmers gepflastert hatte und lachte dabei. Auch die Frage, wie er denn für seine Thriller recherchierte, beantwortete der Schriftsteller gut und ausführlich. Na klar in Deutsch, was die Zuhörer mit Achtung zollten. Anschließend ging es in die "Signierstunde" und als ich an die Reihe kam, fragte ich Herrn Dahl, ob ich ein Foto mit ihm machen dürfte und auch auf dem Blog veröffentlichen durfte. Er war begeistert und stimmte zu. (Und wie immer war ich so aufgeregt, das ich mal wieder die Adresse von meinen Blog nicht wusste *schäm*)


Ich muss sagen, obwohl die mit dem "alten" Nokia gemacht worden sind, sind die Fotos gut geworden :-)

Fazit: Es war ein echt toller Abend und trotz abgehetzte Hinfahrt nach der Arbeit ist alles entspannt abgelaufen bei mir. Vielleicht lag es auch an der lockeren Atmosphäre und der ruhigen Stimme von Arne Dahl.
Ich möchte ihm herzlichst Danken für den netten Abend, aber auch dem Team von der Vogelbuchhandlung in Schweinfurt.







Ach übrigens, der original Titel von Neid heißt auf Schwedisch blindbock (Blindekuh). Also ich finde den Titel toll. Arne Dahl sagte auch, das alle Titel der letzten Serie nach Kinderspielen genannt worden sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen