§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder.



Ich lese gerade

Der Fährmann

Lesung Peter Weck


Peter Weck am 20.3.2012 im Augustinum Schweinfurt.


Wer kennt sie nicht, die Serie mit Peter Weck: Ich heirate eine Familie. Mit dieser Serie bin ich groß geworden. Die Serie hat mir die perfekte Familie gezeigt. Die, die ich vielleicht nicht so hatte. Und da war es na klar selbstverständlich, das ich zu meinen großen Star zur Lesung gehe. Voller Aufregung machte ich mich an diesem Dienstag ins Augustinum. Es waren schon viele Leute da, vor allem ältere Damen und Herren. Dann wurde es still in dem Saal - Peter Weck trat ein. Ich war total gebannt und lauschte fazsiniert seiner Lesung aus seinem Buch "War's das?". Kurze Zeit später meinte Herr Weck, das sture Vorlesen läge ihm nicht und er erzähle lieber so etwas aus dem Buch. Und dann fing er an, mal erstere Erlebnisse aber auch witzige. Mal Höhen, mal Tiefen im Leben. Aber immer mit einen ruhigen, ja fast einschläfernden Tonfall. Ich hatte so ein wenig das Gefühl, Peter WEck sei müde, abschweifend. Denn oftmals verlor er sich in Plaudereien. Trotzdem war es sehr interessant, keine Frage. Danach gab es die große Signierstunde. Man war ich aufgeregt. Ich stellte mich in die Schlange an und machte das ein oder andere Foto.
























Und dann war ich an der Reihe..... Ich stand vor Peter Weck, er lächelte mich an und ich...............................bekam keinen Ton raus, so aufgeregt war ich. Für mich ist er ein großer Star und ich wußte nicht, was ich sagen sollte, lach. So signierte er mein Buch nur mit "Herzlichst Peter Weck". Für mich war das großartig. Auf der Heimfahrt dachte ich dann nur, du doofe Kuh, so eingeschüchtert zu sein. Trotzdem war der Abend für mich ein großer unvergesslicher Abend. Wann kommt man einen großartigen Schauspieler mal so nahe.....
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen